Diese Website verwendet Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen über die Verwendung von Cookies und die Möglichkeit der Verwendung von Cookies zu widersprechen, finden Sie hier.

20. - 21. Februar 2019 // Nürnberg, Germany

FeuerTrutz Newsroom

FeuerTrutz 2019 mit vielfältigem Kongress- und Rahmenprogramm zum vorbeugenden Brandschutz

Wissensvermittlung im Brandschutzkongress zur FeuerTrutz

Mit einer nochmals höheren Beteiligung als zuletzt mit 287 Unternehmen macht die FeuerTrutz das Messezentrum Nürnberg am 20. und 21. Februar wieder zur Dialogplattform für die internationale Brandschutzbranche. Zu den Höhepunkten zählen drei Kompakt-Seminare und die Aussteller-Fachforen in den beiden Messehallen. Der Treffpunkt Bildung & Karriere mit 16 Aus- und Weiterbildungsträgern, Brandschutz zum Anfassen unter dem Motto ERLEBNIS Brandschutz und die Jobbörse runden das Informationsangebot der Fachmesse ab. Die aktuell wichtigen Aspekte des baulichen, anlagentechnischen und organisatorischen Brandschutzes werden im begleitenden FeuerTrutz Brandschutz-kongress vertieft. Die Teilnehmer lernen hier von Experten beispielsweise zu den Themen Konzepte für Sonderbauten, Haftungsfallen im Brandschutz erkennen und vermeiden sowie Innerstädtische Verdichtung – Folgen für den Brandschutz.

„Die FeuerTrutz wird noch vielfältiger und internationaler: Schon heute haben sich mehr ausländische Aussteller für die FeuerTrutz 2019 angemeldet als zur letzten Ausgabe – aus Europa, den USA bis hin zu Hong Kong. Damit unterstreicht sie ihre Bedeutung als führende Dialogplattform für Brandschutzexperten aus dem In- und Ausland“, erklärt Stefan Dittrich, Executive Director FeuerTrutz, NürnbergMesse.

Messe punktet mit informativem Rahmenprogramm

Das Rahmenprogramm der FeuerTrutz bietet wieder eine umfangreiche Palette an Vorträgen, Live-Demonstrationen, Veranstaltungsformaten sowie Möglichkeiten zum Netzwerken: Aussteller aus allen Segmenten des vorbeugenden Brandschutzes informieren in zwei Aussteller-Fachforen zu Trends, neuen Produkten und ihren Einsatzmöglichkeiten. Hautnah dabei sind Fachbesucher beim ERLEBNIS Brandschutz: Live-Präsentationen in den Hallen und mehrere spektakuläre Demonstrationen im Außenbereich vermitteln Brandschutz-Know-how durch realitätsnahe Experimente. Drei Kompakt-Seminare bieten zusätzliches Fachwissen. Im Kompakt-Seminar „BRANDSCHUTZDIREKT Löschtechnik“ am ersten Messetag befassen sich die Teilnehmer mit anlagentechnischen Brandschutzlösungen wie Sprinkler- und anderen Löschanlagen. Das Seminar „Brandschutz in Bayern“ widmet sich den Neuerungen im bayerischen Brandschutz für Architekten und Behördenvertreter. Beim „TGA-Forum Brandschutz“ erfahren Planer und Ingenieure Neues aus den Bereichen TGA und Brandschutz, beispielsweise zu Staubbrände und -explosionen oder der Rauchableitung aus Gebäuden. Ein englischsprachiger Workshop für internationale Brandschutzexperten erweitert das Angebot an messebegleitenden Veranstaltungen und informiert über die Grundlagen im deutschen Brandschutzmarkt.

Bildungsangebote und Jobbörse für Fachkräfte

Brandschutzexperten steht mit dem Treffpunkt Bildung und Karriere zusätzlich eine eigene Anlaufstelle rund um das Thema Weiterbildung und Karriere zur Verfügung. “Mit 16 teilnehmenden Aus- und Weiterbildungsträgern wird der Gemeinschaftsstand wieder ein Magnet für Brandschutzexperten und alle, die in der Branche Fuß fassen wollen“, freut sich Stefan Dittrich. Ergänzend bietet die Jobbörse bereits in Kürze vorab online und auf der Messe offene Positionen. Erstmals können zur FeuerTrutz 2019 auch Bewerber über die Jobbörse mit einer Initiativbewerbung direkt an ausstellende Unternehmen herantreten.

Weitere Informationen zu den Kompakt-Seminaren:
www.feuertrutz-messe.de/kompakt-seminare

Alle Aussteller des Treffpunkt Bildung & Karriere sind hier zu finden:
www.feuertrutz-messe.de/treffpunkt

Brandschutzkongress vermittelt aktuelles Know-how

Parallel zur Messe bietet der Brandschutzkongress wieder Fachwissen aus erster Hand. Praxiserfahrene Referenten informieren unter dem Motto „Schutzziel Brandschutz: Konzepte und Lösungen für Standard- und Sonderbauten“ in drei Kongresszügen zu aktuellen Herausforderungen in der Brandschutzplanung. Konzepte für Sonderbauten finden dabei besondere Berücksichtigung. Im Kongressblock „Best Practice“ wird beispielsweise diskutiert, wie es um den Brandschutz beim Holzbau für Sonderbauten, bei Büro- und Verwaltungsbauten oder Bildungseinrichtungen steht. Weitere Fragen, denen die Experten im Brandschutzkongress nachgehen: Welche Rolle spielt der zweite Rettungsweg in aktuellen Brandschutzkonzepten? Welche Neuerungen bringen MLAR (Muster-Leitungsanlagen-Richtlinie), MIndBauRL (Muster-Industriebau-Richtlinie) oder EltBauVO (Verordnung über den Bau von Betriebsräumen für elektrische Anlagen) mit sich? Der FeuerTrutz Brandschutzkongress spannt damit den Bogen über die vielfältigen rechtlichen und organisatorischen Aspekte, die Brandschutzplaner heute bei ihrer Arbeit berücksichtigen müssen.

FeuerTrutz After Work Party im Max-Morlock-Stadion

Entspanntes Netzwerken zum Ausklang des ersten Messetages ist bei der FeuerTrutz After Work Party angesagt. Sie findet im nahegelegenen Max-Morlock-Stadion statt und bietet bei fränkischen Spezialitäten und Gin-Tasting Gelegenheit, mit Geschäftspartnern, Kunden und Kollegen ins Gespräch zu kommen.

Tickets und Informationen zur FeuerTrutz After Work Party:
www.feuertrutz-messe.de/afterworkparty

Sicherheitsmessen der NürnbergMesse

Die NürnbergMesse verfügt über eine ausgewiesene Kompetenz im Themenfeld Sicherheit. Mit Veranstaltungen wie Enforce Tac – Fachmesse für Law Enforcement, it-sa, it-sa Brasil und it-sa India – Fachmessen für IT-Sicherheit, FeuerTrutz – Fachmesse für vorbeugenden Brandschutz, Perimeter Protection – Fachmesse für Freigeländeschutz, FIRE & SECURITY INDIA EXPO sowie U.T.SEC – Unmanned Technologies & Security führt sie insgesamt über 1.500 Aussteller und rund 38.000 Besucher aus aller Welt zusammen.

Weitere Informationen unter: nuernbergmesse.de/sicherheit

top